Schlachtegang 2010

Der Schlachtegang "durch die MUNA" fand sein Ende in der Gaststätte "Landhaus Dünsen"

25 Teilnehmer nahmen am 35. Schlachtegang der SPD teil

Harpstedt/Dünsen, 13.11.2010

25 Teilnehmer trafen sich zum traditionellen Schlachtegang der SPD um 14.30 Uhr bei der Zufluchtskirche in Dünsen. Nach der Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Klaus Budzin machte sich die Gruppe auf den Weg in die MUNA. In der ehemaligen Munitionsanstalt (MUNA) führte Reinhard Rambusch die Gruppe. An allen wichtigen Orten innerhalb des Geländes konnte er sehr interessante Angaben zu der Geschichte der MUNA abgeben. Zwischendurch wurde eine Kaffeepause beim Vereinsheim des SC Dünsen abgehalten.

Bei Einbruch der Dunkelheit traf die "Schlachtegang-Gruppe" beim Landhaus Dünsen ein. Dort hatten sich weitere Politiker wie Mdb Holger Ortel, MdL Axel Brammer und Landrat Frank Eger mit ihren Partnern eingefunden.

Vor dem deftigen Schlachtessen, welches Gastwirt Udo Sandkuhl zubereitet hatte, gab Reinhard Rambusch einen ca. einstündigen Powerpoint-Vortrag zu der Geschichte der MUNA ab. Für viele jüngere Personen war dieser Vortrag äußerst informativ, aber auch die Älteren erkannten auf den gezeigten Bildern Informationen aus Ihrer Zeit, was sie sehr erfreuten.

Reinhard Rambusch wird die gezeigten Bilder und erklärungen im kommenden Jahr in einem von ihm geschrieben Buch veröffentlichen.

Bilder vom SPD Schlachtegang 2010


>>>Durch die alte Munitionsanstalt (MUNA)<<<


 

Die Schlachtegang-Gruppe traf sich bei der Zufluchtskirche in Dünsen
Erklärungen in der MUNA
Reihard Rambusch vo seinem Vortrag zur Geschichte des Gebietes Baßmerhoop, wo die MUNA angesiedelt war

Fotos und Text: Jürgen Wachendorf